Fußsyndrom

Diabetiker können an Nervenschäden vor allem im Fußbereich erkranken. Demzufolge verlieren sie ihr Gefühl und verletzen sich unbemerkt, wenn enge Schuhe oder kleine Steine im Schuh drücken.

Diabetiker sollten ihre Füße regelmäßig kontrollieren. Bei Menschen, die an Nervenschäden (Polyneuropahtie) leiden, ist tägliches Suchen nach kleinen Verletzungen empfehlenswert.

Richtig passende Konfektionsschuhe – ausreichend lang, breit und hoch, sind jedem Diabetiker zu empfehlen.  Diabetiker mit Polyneuropathie können Schutzschuhe mit entsprechender Fußbettung verordnet bekommen. In Spezialfällen sind Maßschuhe notwendig.

Zur Versorgung diabetischer Füße  kooperieren wir eng mit Krankenhäusern und arbeiten mit Angiologen, Podologen und Orthopädieschuhmachern zusammen.

https://www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de/fileadmin/alte_seite/Redakteur/Leitlinien/Evidenzbasierte_Leitlinien/PatLeitlinie_zur_NVL_Nervenschaedigungen_bei_Typ-2_2014.pdf