Schwangerschaftsdiabetes

Schwangere Frauen mit Typ 2 und Typ 1 Diabetes benötigen eine Mitbehandlung durch Diabetologen.

Frauen ohne Diabetes können während der Schwangerschaft (in der Regel ab der 24. SSW) an Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes) erkranken. Ein höheres Risiko an Schwangerschaftsdiabetes zu erkranken haben Frauen, die älter und/oder übergewichtig sind. Weitere Risiken sind Bluthochdruck  und familiäre Häufung von Diabetes.

Allen Schwangeren wird ein Zuckerbelastungstest durch den Gynäkologen angeboten. Frauen mit Verdacht auf Schwangerschaftsdiabetes werden dann zum Diabetologen überwiesen. Zusammen mit der Schwangeren wird dann die richtige Therapie gewählt. Nach der Schwangerschaft wird kontrolliert, ob ein Diabetes fortbesteht.

https://www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de/fileadmin/Redakteur/Leitlinien/Evidenzbasierte_Leitlinien/2018/057-008p_S3_Gestationsdiabetes-mellitus-GDM-Diagnostik-Therapie-Nachsorge_2018-03.pdf